BEWERBUNGSFILM

Kunde: Robert Lennerts

Produktionsjahr: 2015

Drehorte / Drehtage: 1

Eigenes Archivmaterial: ja

Archivmaterial des Kunden: ja

Sonstige Archive: WDR

Weitere Filmbeispiele

Filmtitel: Ihr Bürgermeisterkandidat Robert Lennerts

Ein Vorstellungsgespräch bereitet so manchem Jobsuchenden eher Unbehagen. Wem sitze ich gegenüber? Fühl ich mich wohl oder werde ich nervös? Was für ein Vorteil wäre es, wenn man mich schon kennen würde.  Dann wüsste ich, man lädt mich ein, weil man mich sympathisch und geeignet findet. Reine Wunschvorstellung?

Keineswegs. Wenn Ihre zukünftigen Arbeitgeber schon einen filmischen Eindruck von Ihnen gewonnen haben, glaubt man, Sie schon ein bisschen zu kennen. Das ist ein unschätzbarer Vorteil. Denn dann wissen Sie: Meine Vita liest sich nicht nur gut. Nein, man findet mich auch sympathisch, und anscheinend passe ich mit meiner Art in das Unternehmen. Den ersten Test, ob die Chemie stimmt, habe ich schon bestanden.

Das gibt Zuversicht und Selbstvertrauen für das anstehende Vorstellungsgespräch. Und das Gute daran ist, durch unsere Dreharbeiten haben Sie Ihre gesamte Argumentation schon einmal aufs Genauste durchgeprobt.

Manchmal wird ein Bewerber auch gesucht 

Natürlich können Sie mit solch einem Film auch andersherum agieren. Angenommen Sie sind Chef. Auf diese Art und Weise können Sie auch einen neuen und hochqualifizierten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen gewinnen. Denn mitunter sind nicht für jeden Wunschkandidaten Ihre Vorteile und die Ihrer Firma offensichtlich.

Gelegentlich müssen auch noch die Familienangehörigen überzeugt werden, wenn ein Umzug für die neue Arbeitsstelle ansteht. Dann hilft es, die Schönheiten und Attraktionen Ihres Umlands zu zeigen. Auf dass alle gemeinsam entscheiden: Da wollen wir hin!

Und manchmal sucht man einen neuen Chef

Es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit einen Bewerbungsfilm zu machen, nämlich sich als Chef zu bewerben. Im Grunde genommen ist das nämlich das, was ein Bürgermeister ist, Chef der Verwaltung einer Stadt oder Gemeinde. Nur kann er nicht selbst bestimmen, ob er Chef ist. Nein, dafür gibt es Wähler.

Von denen will auch der Kandidat in unserem Filmbeispiel als Bürgermeister gewählt werden. In diesem Falle ist ein Film, in dem Sie sich vorstellen, unerlässlich. Denn wer gewählt werden will, muss bekannt sein. Da bietet ein Imagefilm die beste und schnellste Chance, das zu leisten.

Ihr Wahlprogramm lässt sich vielleicht ganz gut lesen. Vielleicht macht sich auch Ihr Werdegang tabellarisch ganz gut. Aber wie zeigen Sie so vielen Menschen, die entscheiden dürfen, dass Sie wirklich geeignet sind für das Amt? Eben mit einem Bewerbungsfilm.

Und oft haben Sie mit Ihrem Imagefilm Erfolg

Robert Lennerts wurde tatsächlich zum Bürgermeister gewählt. Der parteilose Außenseiter hat sich gegen die hochfavorisierte CDU-Kandidatin durchgesetzt. Und unser Film hat dafür einen wichtigen Beitrag geleistet.

BEWERBUNGSFILM

Kunde: Robert Lennerts

Produktionsjahr: 2015

Drehorte / Drehtage: 1

Eigenes Archivmaterial: ja

Archivmaterial des Kunden: ja

Sonstige Archive: WDR

Filmtitel: Ihr Bürgermeisterkandidat Robert Lennerts

Ein Vorstellungsgespräch bereitet so manchem Jobsuchenden eher Unbehagen. Wem sitze ich gegenüber? Fühl ich mich wohl oder werde ich nervös? Was für ein Vorteil wäre es, wenn man mich schon kennen würde. Dann wüsste ich, man lädt mich ein, weil man mich sympathisch und geeignet findet. Reine Wunschvorstellung?

Keineswegs. Wenn Ihre zukünftigen Arbeitgeber schon einen filmischen Eindruck von Ihnen gewonnen haben, glaubt man, Sie schon ein bisschen zu kennen. Das ist ein unschätzbarer Vorteil. Denn dann wissen Sie: Meine Vita liest sich nicht nur gut. Nein, man findet mich auch sympathisch, und anscheinend passe ich mit meiner Art in das Unternehmen. Den ersten Test, ob die Chemie stimmt, habe ich schon bestanden.

Das gibt Zuversicht und Selbstvertrauen für das anstehende Vorstellungsgespräch. Und das Gute daran ist, durch unsere Dreharbeiten haben Sie Ihre gesamte Argumentation schon einmal aufs Genauste durchgeprobt.

Manchmal wird ein Bewerber auch gesucht

Natürlich können Sie mit solch einem Film auch andersherum agieren. Angenommen Sie sind Chef. Auf diese Art und Weise können Sie auch einen neuen und hochqualifizierten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen gewinnen. Denn mitunter sind nicht für jeden Wunschkandidaten Ihre Vorteile und die Ihrer Firma offensichtlich.

Gelegentlich müssen auch noch die Familienangehörigen überzeugt werden, wenn ein Umzug für die neue Arbeitsstelle ansteht. Dann hilft es, die Schönheiten und Attraktionen Ihres Umlands zu zeigen. Auf dass alle gemeinsam entscheiden: Da wollen wir hin!

Und manchmal sucht man einen neuen Chef

Es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit einen Bewerbungsfilm zu machen, nämlich sich als Chef zu bewerben. Im Grunde genommen ist das nämlich das, was ein Bürgermeister ist, Chef der Verwaltung einer Stadt oder Gemeinde. Nur kann er nicht selbst bestimmen, ob er Chef ist. Nein, dafür gibt es Wähler.

Von denen will auch der Kandidat in unserem Filmbeispiel als Bürgermeister gewählt werden. In diesem Falle ist ein Film, in dem Sie sich vorstellen, unerlässlich. Denn wer gewählt werden will, muss bekannt sein. Da bietet ein Imagefilm die beste und schnellste Chance, das zu leisten.

Ihr Wahlprogramm lässt sich vielleicht ganz gut lesen. Vielleicht macht sich auch Ihr Werdegang tabellarisch ganz gut. Aber wie zeigen Sie so vielen Menschen, die entscheiden dürfen, dass Sie wirklich geeignet sind für das Amt? Eben mit einem Bewerbungsfilm.

Und oft haben Sie mit Ihrem Imagefilm Erfolg

Robert Lennerts wurde tatsächlich zum Bürgermeister gewählt. Der parteilose Außenseiter hat sich gegen die hochfavorisierte CDU-Kandidatin durchgesetzt. Und unser Film hat dafür einen wichtigen Beitrag geleistet.